1535

Pinguie Sagittariorem Societas

 


 

Anläßlich eines Wettschießens bewilligten die Domherren der "Pinguie Sagittariorem Societas" zur Durchführung einen Betrag von zehn Gulden. Anbetracht des Geizes eines Landesherren eine immense Summe

"Denen zu Bingen ist ein Schießen zu halten erlaubt und Inen angenerlich umb Zehrgeld von Capitels wegen zum pesten durch den Ambtmann zu geben bewilligt". Sol lautet das kostbare Dokument

Mehr aber ist über dieses Wettschießen nicht überliefert.

(Aus "Das Buch der Jahrhunderte 525 Jahre Binger Schützengesellschaft 1471 e.V."